Skip to main content

Tresor Sicherheitsstufen

Auf dieser Seite sollen die verschiedene Tresor Sicherheitsstufen uTresor Sicherheitsstufennter die Lupe genommen werden. Je höher die ausgewiesene Tresor Sicherheitsstufe ist, desto stärker ist der Tresor vor Aufbruchsversuchen geschützt – so viel lässt sich vorwegnehmen. Allerdings reicht eine Beurteilung äußerlicher Merkmale des Tresors nicht aus, um die Tresor Sicherheitsstufe festzustellen. Diese wird allein durch die im Schrank befindlichen Plaketten dokumentiert, welche erst nach objektiven, reproduzierbaren Tests am Schrank verliehen werden. Diese Tresor Sicherheitsstufen Tests werden typischerweise durch die europäisch zugelassenen Zertifizierungsinstitute VdS und der ECB-S durchgeführt, welche dementsprechend auch die Zertifizierungsmarken ausstellen.

VDMAECB-SVdS
Bauvorschrift, die heutzutage immer noch oft zitiert wirdanerkannte Zertifizierungsinstitute

Allerdings werden Tresore heute immer noch oft mit dem Einheitsblatt VDMA 24992 klassifiziert. Hierbei handelt es sich nicht um eine Sicherheitsnorm, sondern um eine Bauvorschrift. Obwohl diese bereits von VDMA zurückgezogen wurde, hat sie nach wie vor Relevanz im aktuellen Waffengesetz. Das Einheitsblatt VDMA ordnet Stahlschränken die Tresor Sicherheitsstufen A und B zu. Dennoch tragen Tresore der Klassen A und B keine der vorher genannten Plaketten, sondern lediglich eine Plakette des Herstellers. In der Regel versichern Versicherungsinstitute trotzdem noch Tresore der Sicherheitsstufen A und B.

Für Sie ist ganz wichtig die Plakette auf der Innenseite der Tresortür zu beachten.

Sicherheitsstufen und Versicherungssummen

tresor sicherheitsstufe bEs gilt, je höher die Tresor Sicherheitsstufe, desto höher ist die Summe mit der Ihre Wertgegenstände von ihrer Hausratversicherung (mit einem entsprechenden Einbruchschutzanteil), der Geschäftsversicherung oder der Vermögensversicherung versichert werden. Nachfolgend zeigen wir Ihnen, welche Tresor Sicherheitsstufen bis zu welchen Summen versicherbar sind.


Wichtig: Die nachfolgenden Summen stellen eine Empfehlung der einzelnen Zertifizierungsinstitute an die Versicherer dar. Die Versicherer können ihre Werte hingegen abweichen lassen, weshalb es empfehlenswert ist, mit Ihrer Versicherung über die versicherbare Summe Rücksprache zu halten.

Bitte beachten Sie, je sicherer Ihr Tresor bzw. hochwertiger die Tresor Sicherheitsstufe, desto günstiger die Versicherungsprämie.

Ein Tresor ist nicht automatisch versichert. Der Inhalt muss separat durch Hausrat-, Geschäfts-, Vermögens-, oder sonstigen Versicherungspolicen vom Sachversicherer in Deckung genommen werden.

Sicherheitsstufen und Versicherungssummen nach VdS

Tresor SicherheitsstufenVersicherbar bis (gewerbliche Nutzung)
(in €)
Versicherbar bis (private Nutzung)
(in €)
Klasse 010.000 €40.000 €
Klasse 120.000 €65.000 €
Klasse 250.000 €100.000 €
Klasse 3100.000 €200.000 €
Klasse 4150.000 €400.000 €
Klasse 4 KB250.000 €500.000 €
Klasse 5250.000 €500.000 €
Klasse 5 KB375.000 €750.000 €
Klasse 6375.000 €750.000 €
Klasse 6 KB500.000 €1.000.000 €

Klassifizierung nach ECB S

Grad nach EN 1143-1Versicherungssummen
(gewerbliche Nutzung)
ohne EMA
Versicherbar bis
(gewerbliche Nutzung)
mit EMA
Versicherbar bis (private Nutzung) ohne EMAVersicherbar bis
(private Nutzung)
mit EMA
Klasse S1 nach EN 14 4502.500 €---5.000 €---
S2 nach EN 14 4502.500 €---20.000 €---
0 (N)10.000 €20.000 €40.000 €80.000 €
I20.000 €40.000 €65.000 €130.000 €
II50.000 €100.000 €100.000 €200.000 €
III100.000 €200.000 €200.000 €400.000 €
IV150.000 €400.000 €400.000 €800.000 €
IV (KB)250.000 €500.000 €500.000 €1.000.000 €
V250.000 €500.000 €500.000 €1.000.000 €
V (KB)375.000 €750.000 €750.000 €1.500.000 €
VI375.000 €750.000 €750.000 €1.500.000 €
VI (KB)500.000 €1.000.000 €1.000.000 €2.000.000 €

„EMA“ steht für eine von der  VdS anerkannte Einbruchmeldeanlage. Haben sie diese zusätzlich in Ihrem Haus installiert, erhöhen sie dadurch den Einbruchschutz und folglich steigt damit die Versicherungssumme.

Klassifizierung nach VDMA

VDMA-Tresor-SicherheitsstufeVersicherungssummen (private Nutzung)
Einwandiger Stahlschrank, Tresor Sicherheitsstufe ABis 2.500 €
Mehrwandiger Stahlschrank, Tresor Sicherheitsstufe B, < 200 kgBis 20.000 €
Mehrwandiger Stahlschrank, Tresor Sicherheitsstufe B, > 200 kg20.000€ - 40.000 €

Sicherheitsstufen im Detail

VDMAVdSECB-SBeschreibung
A-S1 Diese Tresor Sicherheitsstufe bietet keinen nennenswerten Einbruchschutz. Sie dienen vorwiegend dem Sichtschutz und verhindern den unmittelbaren Zugriff auf Wertgegenstände.
B-S2Diese Tresor Sicherheitsstufe gewährt einen begrenzten Schutz gegen Angriffe und mechanisch wirkendes,leichtes Einbruchswerkzeug.
Klasse 0 und 10 (N) und IIn diesen Tresor Sicherheitsstufen bieten Tresore eine Basissicherheit gegen Einbruchdiebstahl. Sie bieten Schutz gegen typische Einbrecherwerkzeuge und decken vorwiegend den Fall ab, dass Wertgegenstände, Bargeld, Dokumente, etc. bei einem Einbruch nicht entwendet werden können.
Klasse 2 und 3II und IIITresore dieser Tresor Sicherheitsstufe bieten bereits einen stärkeren Einbruchschutz und können Angriffen signifikant länger standhalten. Ab der Stufe 3 werden auch Einbruchsversuche mit Werkzeugen aus dem Heimwerksegment deutlich erschwert.
Klasse 4, 5, 6IV,V, VIDiese Tresore sind dem Premiumsegment sowohl im Privat- als auch im Geschäftsbereich zuzuordnen. Durch schlecht schweißbare Edelstähle, teilweise Spezialfüllungen (die exotherm reagieren und somit den Angreifer massiv gefährden, der daraufhin den Aufbruchversuch abbrechen muss) und Füllungen, die mechanische Aufbruchwerkzeuge in kürzester Zeit abstumpfen lassen, bieten sie einen erheblichen Widerstand bei mechanischen oder thermischen Aufbruchsversuchen.
Zusatz KBTresore mit dem Zusatz KB sind mit speziellen Zusatzpanzerungen ausgestattet, die auch Aufbruchsversuche mit Diamantenbohrkronen standhalten.

Tresore mit einem Eigengewicht von weniger als 1000 kg sind mit einer Verankerungseinrichtung ausgestattet und sollten gemäß Montageanleitung verankert werden, da dies stark zu Sicherheit beiträgt. Mehr zur Montage von Möbeltresoren finden Sie hier.

Für die Sicherheit Ihrer Wertgegenstände im Brandfall, werden Tresore auch auf Feuerschutz getestet und entsprechende Plaketten für diese ausgestellt. Mehr zu Feuerschutz bei Möbeltresoren finden Sie hier.

 

Fazit – Welche Sicherheitsstufe ist für mich die richtige?

Welche Tresor Sicherheitsstufe für Sie persönlich die richtige ist müssen Sie selbst entscheiden. Dies ist von einigen Faktoren abhängig. Zuerst sollten Sie wissen, dass Möbeltresore meistens eher kleinere Sicherheitsstufen haben, damit diese auch in einem Möbelstück verstaut werden können, da Sie sonst zu schwer werden würden. Allerdings gibt es auch einige Modelle, die schon mit einer starken Sicherheitsstufe zertifiziert sind. Seien Sie sich bewusst, dass die Tresor Sicherheitsstufe starken Einfluss darauf hat, wie sicher Ihre Wertgegenstände und Dokumente in ihrem Safe sind. Daher empfehlen wir lieber eine etwas höhere Sicherheitsstufe zu wählen, damit Sie sich weniger Sorgen um den Inhalt Ihres Tresores machen müssen. Bedenken Sie außerdem bei Ihrer Entscheidung, dass die maximale Versicherungssumme von der Sicherheitsstufe Ihres Tresores abhängt. Wollen Sie also sehr wertvolle Gegenstände aufbewahren, sollte die Sicherheitsstufe hoch genug sein, um im Ernstfall von der Versicherung den kompletten Schaden wieder zu bekommen. Dabei sollten Sie auch darauf achten längerfristig zu planen. Werden in Zukunft weitere wertvolle Gegenstände hinzukommen, die Sie schützen und versichern wollen? Falls ja, sollten Sie von Anfang an eine höhere Tresor Sicherheitsstufe wählen.

Unsere Empfehlung: Wählen Sie eine Tresor mit einer möglichst hohen Sicherheitsstufe! Das erhöht die Sicherheit ihrer Wertgegenstände und die maximale Versicherungssumme.

Tresor Sicherheitsstufen
Bewerte diesen Beitrag...